Mündliche Staatsexamensprüfungen in amerikanischer Literatur- und Kulturwissenschaft

Mündliche Staatsexamensprüfungen in amerikanischer Literatur- und Kulturwissenschaft

Die Prüfungsthemen werden mit den entsprechenden Prüfer:innen in einer Konsultation (während der Sprechzeiten) abgesprochen. Dabei werden i.d.R. folgenden Umfänge erwartet:

  • pro Fachgebiet (Literatur- bzw. Kulturwissenschaft) zwei grundsätzliche verschiedene, überschneidungsfreie Themen; auch zwischen den literatur- und den kulturwissenschaftlichen Themen darf es keine signifikanten Überschneidungen geben
  • pro Thema mindestens fünf wissenschaftliche Texte (Kulturwissenschaft) bzw. literarische Primärtexte (Literaturwissenschaft [die Richtzahl von fünf Texten ist an ‘langen’ Texten wie bspw. Romanen orientiert; bei der Wahl von Kurzgeschichten oder Gedichten erhöht sich die Zahl entsprechend])

Weitere Anforderungen, die die Prüfer:innen an Prüfungsthemen stellen, werden in der Konsultation besprochen. Es liegt in der Verantwortung der Studierenden, Prüfungsabsprachen rechtzeitig zu treffen.
 

Am Institut für Amerikanistik steht Prüfer:innen für folgende Themenbereiche zur Verfügung:

Literaturwissenschaft

  • Prof. Dr. Katja Kanzler: Epochen der US-amerikanischen Literaturgeschichte, Gattungen, Autor:innen, thematische und theoriegeleitete Zugriffe auf US-amerikanische Literatur
  • Prof. Dr. Gabriele Pisarz-Ramirez: Epochen der US-amerikanischen Literaturgeschichte, Gattungen, Autor:innen, insbesondere Literaturen ethnischer Minderheiten in den USA

 

Kulturwissenschaft

  • Prof. Dr. Olaf Stieglitz: Geschichte der USA (v.a. sozial- u. kulturhistorische Fragen); gegenwärtige politische, soziale oder kulturelle Debatten in den USA
  • Prof. Dr. Gabriele Pisarz-Ramirez: Geschichte und Kulturen ethnischer und sozialer Minderheiten, Immigration (historisch und gegenwärtig), Kategorien kultureller und sozialer Differenz (Themen und Theorien)